#071 – Urlaubsarchitektur an der belgischen Küste

Zugegeben, der Sommer nähert sich schon wieder seinem Ende, aber auch in der Nebensaison gilt es spannende Orte zu besuchen oder die Location für den ultimativen Chill-Out zu finden. Für mich sollte auch im Urlaub das Auge nicht zu kurz kommen. Zu schnell hat man die Ferienwohnung oder das Ferienhaus gebucht, was seit mindestens 30 Jahren nicht mehr renoviert wurde oder in dem der Besitzer sein Altmobiliar entsorgt hat. Staub auf den Büchern von Johannes-Mario Simmel, Spitzentrotteln an Tischleuchten und altdeutsche Eichenholzwandschränke so weit das Auge reicht.

Vor acht Jahren begann ein Architektenkollege, der Hannoveraner Jan Hamer besondere Urlaubsdestinationen zu sammeln. Wo er war und wo es schön war, wollten von ihm als zuverlässiger Quelle bald auch Freunde, Bekannte, Freunde von Freunden und Bekannte von Bekannten als Empfehlung hören. Um das kommunikative Prozedere zu vereinfachen, entschied er sich schließlich, die gesammelten Schätze ins Internet zu stellen. Und weil Jan Hamer kein Mann der halben Sachen ist, professionalisierte er bald die Seite, die heute unter dem unprätentiösen Titel „urlaubsarchitektur.de im Netz zu finden ist.

Am Anfang waren es etwa 30 Unterkünfte, heute gibt es über 330 Häuser auf der Seite, und laufend werden es mehr. Bei der handverlesenen Auswahl der Destinationen geht es Jan Hamer neben der Architektur auch um den individuellen Anspruch, die konsequente Realisierung eines Konzepts und die persönliche Nähe der Betreiber zu ihrem Objekt. „urlaubsarchitektur.de“ ist nicht nur eine Schatzkiste für architekturinteressierte Urlauber. Architekten finden hier Inspirationen in idyllischer Umgebung. Bauherren, die ein ungewöhnliches Ferienhaus planen, entdecken hier möglicherweise neue Perspektiven. Und Kapitalanleger finden hier ein Forum, das die Vermarktung einer entsprechend hochwertigen Ferienimmobilie erfolgreich unterstützt. Vorsicht, für Architekturliebhaber ist die Seite auch ein Zeitfresser: Fängt man an zu blättern, kommt man nur mit viel Disziplin wieder aus der Homepage heraus. Im Angebot sind Unterkünfte für Einsiedler und Paare, Familien und Gruppen, in Form von Ferienhäusern, Appartements und Hotels.

Aus dieser Vielfalt von unterschiedlichsten Interior Design Ideen und Stilen, die ich auf „Urlaubsarchitektur“ finden kann, habe ich mir als erstes Zalig Aan Zee herausgepickt.

Ich habe seit einigen Jahren Belgien für mich entdeckt. Ein Land mit einem Charme, der sich, zugegebener Maßen, manchmal erst auf den zweiten Blick erschließt, aber mit sehr freundlichen und interessierten Menschen, einer hervorragenden Küche und liebenswerten Küstenabschnitten, wie zum Beispiel der Teil zwischen Knokke-Heist und dem niederländischen Zeeland.

Selig am Meer (Zalig Aan Zee) ist das Motto der fünf Ferienhäuser in Knokke-Heist, dem mondänsten Badeort der belgischen Küste. Die ehemaligen Fischerhäuser liegen nicht weit entfernt vom Strand und bieten Platz für 6 bis 14 Personen. Für ein entspanntes Urlaubsgefühl sorgt das rustikal-lässige Flair der Unterkünfte mit natürlichen, robusten Materialien und Farben, die an den Strand, die Dünen und das Meer erinnern. Dominierendes Material ist recyceltes Holz von alten Baugerüsten mit einer Patina von Zement und anderen Gebrauchsspuren. Die Häuser haben einen ähnlichen Grundriss und sind alle im typischen „Zalig aan Zee“-Stil eingerichtet. Im Erdgeschoss liegt der kombinierte offene Wohnraum mit Küche. Der Garten mit Loungeecke und Feuerstelle wirkt wie ein zusätzliches Zimmer, denn so wie im Wohnraum gibt es auch hier holzvertäfelte Wände und einen Steinfußboden. Die Schlafräume befinden sich im ersten Stock und im Dachgeschoss. Ein Paradies für Kinder ist das Schlafloft unter dem Giebel mit seinen in Nischen eingebauten sowie zusätzlichen ausziehbaren Betten.

Mehr Infos hier: www.urlaubsarchitektur.de

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Garten001__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Ansicht001__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Wohnbereich003__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Schlafbereich005__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Wohnbereich001__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Schlafbereich002__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Kueche002__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Innenansicht001__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

URLAUBSARCHITEKTUR__Zalig_aan_Zee__Garten002__COPYRIGHT_www.zaligaanzee.be

Credits: www.zaligaanzee.be

Print Friendly, PDF & Email

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.